Grenzüberschreitendes Unternehmerfrühstück „Innovation in einem angespannten Arbeitsmarkt: Was bedeutet berufliche Bildung für Ihr Unternehmen?“

Grenzüberschreitendes Unternehmerfrühstück „Innovation in einem angespannten Arbeitsmarkt: Was bedeutet berufliche Bildung für Ihr Unternehmen?“

Am Freitag, 9. November 2018, wird ab 7.30 Uhr das Internationale Netzwerkbüro – Internationaal Netwerkbureau in Kooperation mit dem EU-Projekt „Lernen ohne Grenzen“ eine weitere interessante Veranstaltung anbieten. Eingeladen wird zum grenzüberschreitenden Unternehmerfrühstück in die Anton Tijdinkschool in Terborg (NL).

Technologische Entwicklungen verändern permanent die Arbeitsprozesse und stellen hohe Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Mitarbeiter müssen demnach kontinuierlich ihre Kompetenzen und Qualifikationen anpassen. Ein Mangel würde zu Wettbewerbsnachteilen führen. Mit einer Zusammenarbeit zwischen beruflichen Schulen und Unternehmen kann diesem Mangel entgegen gesteuert werden. Diese Schulen sind darauf angewiesen, die Bedarfe der Unternehmen zu kennen. Die Anton Tijdinkschool in Terborg (NL) ist in dieser Hinsicht ein Vorreiter in der Grenzregion, denn hier werden Fachkräfte aus dem Metallsektor altersunabhängig mit Erfolg weitergebildet.

Mit umfassenden Erfahrungen ausgestattet geben bei diesem Unternehmerfrühstück der Leiter der Anton Tijdinkschool, Mike Broekhuizen und der Leiter des Berufskollegs Bocholt-West, Horst te Wilde Antworten auf verschiedene Fragestellungen rund um das Thema grenzüberschreitende berufliche Bildung, vor allem zur Frage „Wie intensiv ist der Austausch zwischen Berufsschulen und den Unternehmen?“. Ulrich Grunewald, Grunewald GmbH & Co. KG, Bocholt und Koen Mentink, Hittech Bihca, Winterswijk beantworten in einem zweiten Vortrag die Frage: „Wo finde ich qualifiziertes Personal – auch grenzüberschreitend?“.

Anschließend wird es im Unternehmen in zwei Workshops praktisch: Zum einen wird das Virtuelle Schweißen und die Demonstration eines Schweißroboters in Kombination mit 3D-Metalldruck vorgestellt und zum anderen wird die Abteilung Zerspanung das integrierte hybride Lernen den Teilnehmern näher bringen.

Bei Interesse sind noch Anmeldungen möglich. Entweder an lukas@bocholt-stadtmarketing.de oder per Anmeldemodul auf der www.internationales-netzwerkbuero.de bzw. www.internationaal-netwerkbureau.nl.

Während der Veranstaltung wird ein kostenfreies Frühstück angeboten.